Beiträge mit den Schlagwörtern ‘vibrio’

„Wer nichts zu sagen hat, wird auch nicht gehört“: Interview mit Dr. Michael Kausch, vibrio

Genau einen Tag, bevor es auf der Wiesn wieder hieß: „O’zapft is“, traf ich mich in Unterschleißheim im Norden Münchens mit Dr. Michael Kausch, dem Geschäftsführer der Kommunikationsagentur vibrio zu einem Gespräch rund um die Themen Social Media, Online-PR, Content und SEO. Und da Petrus wohl für das Oktoberfest bereits üben wollte und uns einen […]

Zehn gute Gründe, warum Bloggen besser ist als Facebook

Ich hoffe, die Facebook-Aktien stürzen nach diesem Beitrag nicht noch weiter ab (:-)), gehe aber davon aus, dass die internationale Finanzwelt andere Lektüren nutzt als unser Unternehmen 2.0-Blog. Wobei ich mich bei Ereignissen wie dem Nasdaq-Durcheinander beim Facebook-Börsengang oder den von JP Morgan verzockten fünf Milliarden manchmal frage, ob die da überhaupt etwas lesen oder […]

„Nicht das Schreiben dauert zu lange, sondern das Themen finden …“

Dies ist eine der Kernaussagen des Vortrags von Dr. Michael Kausch mit dem Titel „Social Media – Content, Technik und Kanäle. Was geht, was wirkt?“ im Rahmen der vibLounge, die Ende März in München stattfand. Die vibLounge ist ein informelles Veranstaltungsformat der Münchner Kommunikationsagentur vibrio und findet seit 2002 in unregelmäßigen Abständen zu verschiedenen Themen […]

Social Media Monitoring: „Basteln mit Mik …“

„Ich weiß, die Hälfte meiner Werbung ist hinausgeworfenes Geld. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte.“ So wie dem Autopionier Henry Ford wird es derzeit wahrscheinlich vielen Social Media-Verantwortlichen gehen. Denn selbst wenn sich die Ausgaben für Social Media- und Web 2.0-Aktivitäten in der Regel in Grenzen halten, wäre es doch schon schön, herausfinden zu können, […]

Social Media Guidelines, die Zweite: Vorlage der Agentur vibrio mit Empfehlung zur Nachahmung

  Über die Bedeutung von Social Media Guidelines für Unternehmen besteht augenscheinlich kein Zweifel, denn jedes Unternehmen muss sich natürlich darüber Gedanken machen, wie es sich im Web 2.0 bewegt und noch wichtiger – wie die Mitarbeiter es in Sozialen Netzwerken und Online-Medien vertreten. Über den netten Versuch der Firma Tchibo, mit „Herrn Bohne geht […]