Social-Media-Trends 2011 (III): „Warum viele Unternehmen mit ihren Aktivitäten in Social Media keinen Erfolg haben werden“

 

Diese Frage stellt (sich) Markus Walter, Gründer und Geschäftsführer der gleichnamigen PR-Agentur in Wiesbaden. Und er beantwortet sie natürlich auch gleich. Als Gründe für das prognostizierte Scheitern nennt der Kommunikationsexperte:

  • Glattgebügelte Marketingsprache
  • Desinteresse am Social Web und fehlende Beteiligung am öffentlichen Dialog
  • Fehlendes Committment aus dem Unternehmen getreu dem Motto: „Ach, lass die vom Marketing mal machen!“

Seine dringender Hinweis an alle Unternehmen 2.0 lautet deshalb: „Menschen im Social Web möchten Spaß und Mehrwerte.“

Kompletter Beitrag von Markus Walter.

Er hat ja recht …

Allzu häufig erleben auch wir, dass die anfängliche Euphorie in vielen Unternehmen, jetzt auch Teil des „Mitmachwebs“ zu sein, schnell verfliegt und die Lust zur Last wird. Nach wenigen Wochen wird außerdem deutlich, dass das Mitmachweb mit Corporate Blog, Facebook-Seite, Twitter-Account und XING-Profil viel mehr Mühe und Aufwand erfordert als zuerst gedacht. Und so ereilt dann viele Blogs, Facebook-Seiten, Twitter-Accounts und XING-Profile das traurige Schicksal des „Social Media-Friedhofs“.

Doch es geht auch anders: Viele Unternehmen haben die Bedeutung und die Vorteile von Social Media, Online-PR und offener Unternehmen 2.0-Kommunikation erkannt. Nun geht es darum, einen Weg zu finden, wie diese Vorteile für das eigene Unternehmen genutzt werden können, und diesen Weg dann konsequent zu gehen. Einige Tipps zur „Routenplanung“ stellen wir Ihnen auf unserer Webseite zur Verfügung.

Zurück zur Startseite…

Sie können einen Kommentar abgeben, oder von Ihrer eigenen Seite einenTrackback setzen.

Einen Kommentar verfassen

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.