Social Media Guidelines, die Zweite: Vorlage der Agentur vibrio mit Empfehlung zur Nachahmung

 

Über die Bedeutung von Social Media Guidelines für Unternehmen besteht augenscheinlich kein Zweifel, denn jedes Unternehmen muss sich natürlich darüber Gedanken machen, wie es sich im Web 2.0 bewegt und noch wichtiger – wie die Mitarbeiter es in Sozialen Netzwerken und Online-Medien vertreten. Über den netten Versuch der Firma Tchibo, mit „Herrn Bohne geht ins Netz“ seine Mitarbeiter auf dem Weg in die neuen Medien zu begleiten, haben wir ja erst vor kurzem berichtet.

Nun habe ich im DampfBlog, dem Blog der Agentur vibrio einen weitere Vorlage für Social Media Guidelines gefunden. Für eine PR-Agentur wie vibrio spielen solche Regeln natürlich eine besondere Rolle, denn die Mitarbeiter bewegen sich ja nicht nur als Agentur-Repräsentanten, sondern auch als PR-Sprachrohr ihrer PR-Kunden im Kontakt zu Presse und Medien im Web 2.0.

Mir persönlich hätte ein Tchibo-ähnliches Video z.B. mit dem Titel „Dr. Mik geht ins Netz“ 🙂 – vibrio-Chef Dr. Michael Kausch und ich kennen uns schon etwas länger – besser gefallen, doch auch in Textform sind die Social Media Guidelines von vibrio sicher eine wichtige Sache: Zur Nachahmung empfohlen!

Social Media Guidelines der Agentur vibrio

Zurück zur Startseite…

Sie können einen Kommentar abgeben, oder von Ihrer eigenen Seite einenTrackback setzen.

2 Kommentare to “Social Media Guidelines, die Zweite: Vorlage der Agentur vibrio mit Empfehlung zur Nachahmung”

  1. Das mit dem Video werde ich mir mal überlegen 😉
    mik

Einen Kommentar verfassen

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.