Size matters … – Infografik zur Größe von Grafiken in Web 2.0-Plattformen und sozialen Medien

Größe zähltNa bravo! Da staunte ich doch nicht schlecht, als ich vor einigen Tagen mein Google+ Profil öffnete. Die Header-Grafik – bei Google Coverfoto genannt – passte in ihren Proportionen auf einmal überhaupt nicht mehr in das dafür vorgesehene Feld, das irgendwie riesig daher kam. Des Rätsels Lösung: Google hatte heimlich, still und leise die Größe für das Coverfoto auf sage und schreibe 2120×1192 Pixel hochgefahren. Bei dieser Größe war es deshalb unmöglich – zumindest funktionierte es bei keiner unserer Google+ Seiten – , die bestehenden Header-Grafiken so einzupassen oder hin- und herzuschieben, dass sie weiter verwendet werden konnten. Lange Rede, kurzer Sinn: Neue Coverfotos mussten her.

Mittlerweile sind alle Coverfotos ausgetauscht. Doch der Austausch der Headergrafiken führte dann dazu, dass wir auch bei unseren anderen Web 2.0- und Social Media-Präsenzen mal wieder überprüften, ob mit den Grafiken alles in Ordnung war. Außerdem habe ich mich im Internet auf die Suche nach einer Zusammenfassung der Größen der unterschiedlichen Header, Logos und Profilbilder der gängigen Social Media- und Web 2.0-Plattformen wie Facebook, Twitter, YouTube oder LinkedIn gemacht und die folgende Infografik von LunaMetrics gefunden. (Achtung: Die Grafik stammt aus dem Jahr 2012, bei Google+ ist daher noch die alte Größe für das Coverbild angegeben). Falls jemand von Ihnen eine aktuellere Aufstellung oder Infografik kennt, bitte in den Kommentaren Link posten.


The Ultimate Complete Final Social Media Sizing Cheat Sheet LunaMetrics

Brought to you by the LunaMetrics blog.

Sie können einen Kommentar abgeben, oder von Ihrer eigenen Seite einenTrackback setzen.

Einen Kommentar verfassen

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.