Rechtsexperte Dr. Thomas Hoeren: “Der Rat des Juristen kann nur sein, Facebook zu meiden”

 

Für einigen Diskussionsstoff sorgt derzeit ein Beitrag zum Thema Soziale Netzwerke im Deutschen AnwaltSpiegel (vgl. Social Media Recht Blog). Darin rät der ehemalige OLG-Richter und anerkannte Medienrechtler Prof. Dr. Thomas Hoeren vom Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht der Uni Münster allen Unternehmen davon ab, Soziale Netzwerke wie Facebook zu nutzen. Hoeren wörtlich: „Der Rat des Juristen kann nur sein, Facebook zu meiden.“

Prof. Hoeren weiter:”Unternehmen haben dort nichts zu suchen; denn ihre Geschäftsinteressen beißen sich regelmäßig mit den Besonderheiten des Web2.0 und den dort gängigen interaktiv-privaten Umgangswünschen.”

Den kompletten Beitrag gibts unter http://www.deutscheranwaltspiegel.de/file_download/79/Ausg1211_anwaltspiegel.pdf zum kostenloses Download (Seite 9)

Zurück zur Startseite…

Sie können einen Kommentar abgeben, oder von Ihrer eigenen Seite einenTrackback setzen.

Ein Kommentar to “Rechtsexperte Dr. Thomas Hoeren: “Der Rat des Juristen kann nur sein, Facebook zu meiden””

  1. […] Im Sommer letzten Jahres “schockte” Prof. Hoeren die Öffentlichkeit mit der Aussage, Unternehmen hätten auf Facebook nichts zu suchen. In diesem Sommer setzte er dann noch eines drauf und erklärte in einem brandeins-Interview die […]

Einen Kommentar verfassen

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.