... gibt es für uns wie für viele Unternehmen noch eine Menge zu tun

 

Im Unternehmen 2.0 Blog berichten wir über die Veränderungen und Heraus-
forderungen, die Web 2.0 Tools (Wikis, Foren, Blogs) und soziale Medien (Facebook, Twitter, YouTube) für die Kommunikation und Zusammenarbeit in und zwischen Unternehmen bringen und wie internet-basierte Softwarelösungen dabei unterstützen, diese Veränderungen und Herausforderungen zu meistern.

Weitere Infos

So werden Sie zum Content King … – jetzt verfügbar

Content King FachbuchNachdem ich wie hier im Blog beschrieben beim Manuskript kurz vor Abgabe nochmals eine kleine „Ehrenrunde“ drehen musste, ist es nun endlich geschafft: Am Freitag kam das Paket mit den druckfrischen ersten Exemplaren meines neuen Buchs „So werden Sie zum Content King“ an. Bei allen denjenigen, die das Buch bereits vorbestellt hatten, hatte ich mich für die Verzögerung ja bereits entschuldigt, für alle anderen gilt: „Sie können jetzt bestellen …! 🙂

Weiter lesen »

„Lokale Suche“ für den eigenen Blog: das WordPress-Plugin von Das Örtliche

Das Örtliche WordPress PluginMit dem neuen WordPress-Plugin erweitert Das Örtliche die Servicepalette für Nutzer der lokalen Suche im Netz. Wird das Plugin im WordPress-Blogg installiert, können Besucher dieses Blogs direkt im Onlineverzeichnis von Das Örtliche stöbern. Das Plugin liefert dazu ein Suchfeld, in dem nach Namen, Adresse und Telefonnummern von Firmen, Behörden und Privatpersonen gesucht werden kann. Für das Einrichten des Plugins genügen wenige Klicks.

Weiter lesen »

Die Experton Group startet eine neue Studie zum Thema Social Business for Collaboration & Communication

Marktforschung und AnalyseSocial Business (für Collaboration & Communication) hat den Weg vom Hype zum nachhaltigen Trend geschafft und immer mehr IT-Verantwortliche und Entscheider in den Fachabteilungen stehen vor der Herausforderung, eine nachhaltige Social-Business-Strategie einzuführen. Die Experton Group identifiziert Social Business for Collaboration & Communication (SB4CC) als einen der wachstumsstärksten ITK-Märkte. Während die Investitionen in Software für SB4CC 2012 noch rund neun Prozent der Produkt-Ausgaben für Unified Communications & Collaboration (UCC) ausmachen, werden sie 2016 bereits einem Viertel entsprechen, wobei gleichzeitig die UCC-Ausgaben um 87 Prozent wachsen werden. Dies ergibt unter dem Strich ein hohes Wachstum von durchschnittlich über 50 Prozent pro Jahr.

Weiter lesen »

UGW Facebook-Umfrage: „Unternehmen verschlafen Einstieg in Social Media“

Marktforschung Umfragen StatistikenSo zumindest bewertet Sabine Dingeldein, Social Media Expertin der UGW AG die Ergebnisse der selbst durchgeführten ExpertenBarometer-Umfrage. Aus diesem Anlass wurden 3 719 Top-Entscheider aus Marketing und Vertrieb wurden zu ihrer privaten und beruflichen Nutzung führender Social Media-Plattformen online befragt. Ergebnis: Für knapp 50 Prozent der Befragten ist eine Facebook-Präsenz des eigenen Unternehmens weniger wichtig oder unwichtig. Nur jeder Fünfte hält einen Facebook-Auftritt für sehr wichtig.

Weiter lesen »

Heimlich, still und leise: Facebook stellt Facebook Questions/Fragen ein

Facebook Frage QuestionsGerade sitze ich an der Endkorrektur des Manuskripts meines neuen Buchs „So werden Sie zum Content King“, das im November erscheinen wird. Bei den Content-Quellen habe ich unter anderem einen kurzen Beitrag über die Möglichkeit verfasst, über soziale Netzwerke Umfragen durchzuführen. Als Beispiel hatte ich neben der Umfrage-Funktion in XING aus die Facebook Questions/Frage-Funktion vorgesehen. Beim Korrekturlesen staunte ich nun nicht schlecht, als ich feststellen musste, dass der von mir beschriebene „Frage“-Link auf meinem Facebook-Profil auf einmal verschwunden war.

Weiter lesen »

Gastbeitrag:*) Drei Tipps für Unternehmer im Web 2.0 fremder Kulturen

Fremde Kulturen„Ja.“ Einfach nur „ja“. Das war die Kurzantwort auf die Frage, ob man mit Social Media Marketing im Ausland neue Märkte für seine Produkte gewinnen kann. „Yes we can!“ Und so könnte dieser Artikel hier aufhören, wenn, ja wenn nicht auch auf dieses „ja“ ein „aber“ folgen müsste. Social Media Marketing kann ein gutes Instrument sein, um sein Produkt und/oder sein Unternehmen auf einem fremdsprachigen Markt bekannt zu machen, aber man muss einige Regeln beachten, damit das auch wirklich funktioniert.

Weiter lesen »