Neues Whitepaper: Statistiken und Umfragen als Content-Quelle für erfolgreiches Content Marketing

Whitepaper Statistiken und Umfragen als Content-Quelle für erfolgreiches Content MarketingJa is denn scho Weihnachten – viele werden sich beim Blick auf den Kalender an den schon etwas betagten Werbespruch von „Kaiser“ Franz Beckenbauer für einen Telekommunikationsanbieter erinnert fühlen. Denn auch wenn in vielen Supermärkten und Einkaufszentren gefühlt schon seit Spätsommer auf die „staade Zeit“ vorbereitet wird, ist es in zweieinhalb Wochen tatsächlich so weit: Wir versammeln uns alle vor dem Weihnachtsbaum, brummen oder singen mehr oder weniger begeistert das ein oder andere Weihnachtslied und freuen uns dann ebenso mehr oder weniger begeistert über unsere Geschenke. An den beiden Feiertagen werfen wir dann den Kalorien-Turbo in Form von Gans, Braten, Plätzchen oder Spekulatius an und überlegen uns dann, was wir uns eine Woche später alles an guten Vorsätzen für das neue Jahr vornehmen. Denn dann ist das Jahr 2013 Geschichte und das Jahr 2014 übernimmt.

Eine Berufsgruppe, die neben Rentierverleihstationen, Weihnachtsbaumverkäufern und Silvesterknaller-Herstellern in diesen Wochen besonders eifrig ist, ist die Gruppe der Marktforscher und Marktanalysten. Denn der Jahreswechsel ist die Zeit schlecht hin, in der es entweder gilt, zurück zu blicken. Auch die Medien geizen derzeit nicht mit den entsprechenden Jahresrückblicken – oder nach vorne zu schauen und Trendprognosen für die nächsten zwölf Monate zu erstellen.

Aus diesem Grund habe ich – passend zur Jahreszeit – mir für unser neues Whitepaper das Thema Umfragen und Statistiken als Content Quelle ausgesucht. Das Whitepaper, das Sie auf der GROHMANN BUSINESS CONSULTING-Webseite herunter laden können, vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Dos und Don’ts beim Thema Statistiken und Umfragen und einige eigene Erfahrungen zu diesem Thema.
 

Trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht, hast …

Ob dieser Ausspruch nun von Winston Churchill oder von Joseph Goebbels stammt, ist nicht abschließend geklärt. Er verweist allerdings auf einen wichtigen Aspekt beim Umgang mit Umfrageergebnissen und Statistiken: Der Seriosität der Quelle. Achten Sie bei Verwendung von Statistiken und Umfrageergebnissen unbedingt darauf, woher die Zahlen stammen, bzw. in welchem Namen sie erhoben wurden. Einige Beispiele wie den Deutsche Post Glücksatlas habe ich im Whitepaper zusammengetragen.
 

Auf dem Weg zum erfolgreichen Marktforscher …

… gibt es natürlich eine ganze Reihe von Hilfsmitteln und Tools, die das Vorbereiten, Durchführen und Auswerten einer eigenen Umfrage erleichtern. Die einfachste Möglichkeit, eine Umfrage durchzuführen, ist sicher die Möglichkeit, die Besucher der Webseite, des Blogs oder des Online-Shops zu bitten, eine Frage zu beantworten. Sie kennen diese Ein-Fragen-Umfragen aus den unterschiedlichsten Newsportalen und Online-Zeitschriften. Technisch lassen sich solche Umfragen heute sehr einfach umsetzen. Wie es geht, erfahren Sie im Whitepaper.

Und auch die sozialen Netzwerke bieten Möglichkeiten, Umfragen durchzuführen, Facebook und LinkedIn haben diese Möglichkeiten allerdings in den vergangenen Monaten etwas eingeschränkt. Wie es dennoch funktioniert, steht ebenfalls im Whitepaper.
 

Der gute, alte Fragebogen auf Papier

Trotz aller Fokussierung auf Internet, Web 2.0 und soziale Medien sollten Sie den traditionellen ausgedruckten Fragebogen nicht gänzlich außer acht lassen. Er bietet sich gerade in den folgenden Fällen an:

  • Ein Teilnehmer-Fragebogen nach einer Schulungsveranstaltung oder einem Seminar
  • Ein Kundenfragebogen in einem Ladengeschäft oder auf einer Veranstaltung (Messe, Tag der offenen Tür, etc.)
  • Ein einmal jährlich an Kunden und/oder Geschäftspartner postalisch versandter Fragebogen zur Kunden-/Partnerzufriedenheit

Unter Umständen können Sie die Offline-Variante ja durch eine Online-Variante ergänzen und decken damit beide Bereiche ab.
 

In eigener Sache: Einladung zur Cloud Computing-Trendstudie 2014 des SaaS-Forums

Zum Abschluss möchte ich Sie noch herzlich zur Cloud Computing-Trendstudie 2014 einladen, die wir derzeit im SaaS-Forum durchführen. Weitere Informationen und den Online-Fragebogen finden Sie im SaaS-Forum. Für Ihre Beteiligung an dieser Stelle bereits herzlichen Dank.

Bei der Durchführung der Cloud Computing-Trendstudie 2014 setzen wir übrigens das Online-Tool LimeSurvey ein, das im Whitepaper ebenfalls vorgestellt wird, Sie können das Tool bei einer Teilnahme an der Umfrage also gleich im Live-Einsatz erleben.
 

Whitepaper: Statistiken und Umfragen als Content-Quelle für erfolgreiches Content Marketing – Daten und Fakten

Nachfolgend nochmals zusammengefasst die wichtigsten Daten und Fakten zum Whitepaper:

Ich wünsche viel Spaß bei der Lektüre und freue mich wie üblich über Ihr Feedback und Ihre Kommentare hier im Blog oder direkt. Meine Kontaktdaten finden Sie am Ende des Whitepapers.

Sie können einen Kommentar abgeben, oder von Ihrer eigenen Seite einenTrackback setzen.

Einen Kommentar verfassen

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.