Lobby-Arbeit in Deutschland: Facebook tritt dem BITKOM bei

Na, da schau an! Wie gestern bekannt wurde, wird Facebook dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) beitreten. Der Verbandvertritt mehr als 1.350 Unternehmen, davon über 1.000 Direktmitglieder. Wie Facebook in einer Pressemeldung schreibt, unterstreicht das Unternehmen mit der Mitgliedschaft sein Engagement im deutschen Markt und bekennt sich zum nachhaltigen Austausch mit der deutschen IT-Industrie und Politik.

„Facebook ist in Deutschland mit einer Repräsentanz in Hamburg vertreten. Der Hauptsitz von Facebook in Europa befindet sich in Dublin, Irland. Mehr als 20 Millionen Menschen in Deutschland verwenden Facebook mindestens einmal im Monat – mehr als 50 Prozent der Nutzer besuchen Facebook täglich. Facebook ist ein Teil des Lebens von Millionen von Menschen weltweit“, so der Text der offiziellen Pressemeldung.

Kontinuierlich stehe Facebook im Dialog mit deutschen Behörden und Institutionen und arbeite eng mit ihnen zusammen. „Wir nehmen unsere Verantwortung gegenüber den mehr als 20 Millionen deutschen Nutzern sehr ernst. Uns liegt sehr daran, dass auch die Menschen in Deutschland Facebook bedenkenlos nutzen können, um sich mit anderen zu verknüpfen und über Dinge auszutauschen, die sie mögen“, sagt Elliot Schrage, Vice President and Head of Global Communications and Public Policy, Facebook, bei der Ankündigung des Beitritts in Berlin.

Seit Wochen schwelt der Streit zwischen dem weltweit größten sozialen Netzwerk und dem Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz (ULD) in Schleswig-Holstein um den Einsatz des Facebook „Gefällt mir“ Buttons im Zusammenhang mit den Vorschriften des deutschen Datenschutzgesetzes. Ob dieser Streit dazu geführt hat, dass Facebook sich wie oben erwähnt stärker um den deutschen Markt kümmern wird und welche Auswirkungen dies auf den Streit hat, bleibt abzuwarten.

Hier nochmals eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte des Streits Facebook contra ULD

Sie können einen Kommentar abgeben, oder von Ihrer eigenen Seite einenTrackback setzen.

Einen Kommentar verfassen

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.