Content Strategie und Content Marketing: Nur etwas für die Großen???

IKEA, Coca Cola, Red Bull, McDonalds: Sucht man im Internet nach Beispielen für Content Marketing-Kampagnen, so stößt man in der Regel auf Beispiele großer, bekannter Markenhersteller. Red Bull gehört dabei sicher zu den „Pionieren“ in diesem Bereich, denken Sie nur an die vielfältigen Sportereignisse oder den historischen Weltraumsprung, mit denen der Getränkekonzern immer wieder für Aufsehen sorgt. Und auch Coca Cola setzte schon früh auf das Thema Content.

Bereits 2013 berichteten wir hier im Unternehmen 2.0-Blog über die „Content Vision 2020“, die das Unternehmen bereits im Sommer 2011 vorgestellt hatte. Gilt das Motto „Content is King“ also wirklich nur für die Großen? Verstärkt wird dieser Eindruck durch Umfragen wie die Content-Marketing-Studie 2017 des Engagement Lab der Firma suxeedo, die sich ausschließlich mit Marketing-Entscheidern aus branchenführenden DAX- und SDAX-Unternehmen beschäftigte.
 

Content is King – Unabhängig von Größe und Bekanntheitsgrad

Natürlich nicht! Denn prinzipiell ist natürlich jedes Unternehmen in der Lage, qualitativ hochwertige Inhalte in Form eines E-Books, einen Whitepapers oder eines Webcasts zu erstellen und so über die Web 2.0- und Social Media-Plattformen zu verbreiten, dass es viele Internetnutzer erreicht, die sich dann entsprechend auch mit dem Unternehmen und seinem Angebot beschäftigen. Dabei muss das Unternehmen allerdings alles daran setzen, die Qualität des publizierten Inhalts so hoch wie möglich zu halten. Denn nur dann wird es gelingen, sich Gehör zu schaffen, und den „Quantitätsvorteil“ der Großen auszugleichen. So arbeiten im Content Team von Coca Cola nach Angaben des Unternehmens vier Full Time-Mitarbeiter, 40 freiberufliche Redakteure und Mitarbeiter aus PR und Marketing in der gesamten Coca Cola-Organisation.
 

Content: Qualität statt Quantität lautet die Devise

Und deshalb ist es für jedes Unternehmen heute unerlässlich, sich zuerst einmal darüber Gedanken zu machen, welche Inhalte seine Zielgruppe überhaupt interessieren. Und diese Überlegung kann für einen spezialisierten Anbieter im Business-to-Business-Bereich unter Umständen sogar einfacher sein als für ein Welt-Unternehmen wie Coca Cola. Denn in der Regel haben die Kunden des B2B-Unternehmens ganz spezifische Informationsbedürfnisse, während die Informationsbedürfnisse von Trinkern eines braunen Erfrischungsgetränks sicher deutlich breiter gefächert sein dürften.

Unternehmen sollten also die großen Möglichkeiten nutzen, die Content Marketing – unabhängig von Größe und Bekanntheitsgrad – heute bietet, und sich nicht von den vermeintlichen „Größenvorteilen“ der großen bekannten Anbieter einschüchtern lassen.
 

Content Manager Akademie: Alles was Sie für die erfolgreiche Arbeit als Content Manager benötigen

Die Content Manager Akademie bietet Unternehmen, die – anders als Coca Cola – nicht auf eine mehrköpfige Content-Redaktion zurückgreifen können, das Rüstzeug für erfolgreiches Content Marketing. Verantwortliche für die Bereiche (Online-) Marketing und Vertrieb finden auf der E-Learning-Plattform

  • Online-Tutorials zu allen wichtigen Aufgaben und Tätigkeiten eines Content Managers
  • Praxiserprobte Checklisten, Vorlagen und Arbeitshilfen
  • Erfahrene Tutoren, die für Fragen zur Verfügung stehen
  • Ein kostenloses „Schnupper-Tutorial“ zum Blick hinter die Kulissen der Content Manager Akademie

Content Manager Akademie

P.S.: Hinweis für alle Katzenfreunde, und Social Media-Experten, die sich wundern, weshalb wir ein Hunde- statt ein Katzenbild verwendet haben. Immerhin gehört „Cat Content“ ja zu den Hits im Web. Wir haben einfach kein passendes Katzenbild gefunden. 🐱

Bildnachweis: M. Großmann / pixelio.de

Sie können einen Kommentar abgeben, oder von Ihrer eigenen Seite einenTrackback setzen.

Einen Kommentar verfassen

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.