Coca Cola – Vorreiter in Sachen Content-Strategie …

Coca Cola ScreenshotMehr durch Zufall bin ich heute über einen Beitrag im „Indiskretion Ehrensache“-Blog von Thomas Knüwer aus dem November 2012 „gestolpert“, der von der Content-Strategie des Coca Cola-Konzerns handelt. Bereits im Sommer 2011 hatte Coca Cola in zwei YouTube-Videos die firmeneigene Content-Vision 2020 vorgestellt und damit zumindest unter Fachleuten für doch einiges an Aufsehen gesorgt. Ein Jahr danach ging dann die neue Coca Cola-Homepage online – Social Media-Experte Knüwer bezeichnete sie in seinem Beitrag damals als „spektakulär“.

Weshalb er zu diesem Urteil kommt, beschreibt er in seinem Blog-Artikel (Link am Ende dieses Beitrags), deshalb an dieser Stelle nur die wichtigsten Punkte:

  • Schwerpunkt der Seite bilden Geschichten um Coca-Cola, die Marke und die Produkte
  • Corporate Social Responsibility spielt eine zentrale Rolle
  • Aktive Verlinkung auch auf Nicht-Konzern-Angebote
  • Aktive Nutzung von Social Media und Web 2.0-Plattformen, z.B. YouTube für die eigenen Videos
  • Kommentarfunktion für Webseiten-Besucher wie bei einem Weblog
  • Das Content Team arbeitet wie die Redaktion eines Magazins, mit Produktionskalender und Redaktionsplan

Mich auf jeden Fall hatte der Beitrag neugierig auf die „spektakuläre“ Coca Cola-Seite gemacht, ein Klick und ich musste entdecken, dass das Webseiten-Team – immerhin vier Vollzeitkräfte und 40 freie Autoren – sich zwar wirklich bemüht, unterschiedlichste Facetten rund um die braune Brause abzudecken, dabei aber scheinbar doch etwas mit der Aktualität Schwierigkeiten hat.

Denn obwohl der Valentinstag – wer schon einmal Mitte Februar in den USA war, weiß welchen Hype die Amis um den „Valentine’s Day“ machen – schon fast eine Woche zurückliegt, prangt auf der Coca Cola Webseite noch immer der entsprechende Teaser „Roses are (coke) red“. (vgl nachfolgender Screenshot)

Coca Cola Screenshot

Ich bin mir sicher, trotz Zeitverschiebung ist auch in den USA der Valentinstag 2013 ebenfalls bereits „Geschichte“, aber vielleicht grasiert ja dort derzeit dieselbe Grippewelle wie hier in „good old Germany“ und hat auch das Content-Team erwischt.

Egal, trotz dieses kleinen „Time lags“ bietet die Seite zahlreiche Anregungen für eine professionelle und ausgereifte Content Strategie und ist ohne Zweifel ein Vorbild für eine gelungene Online-Präsenz 2.0. Zur Nachahmung empfohlen!!

Nachfolgend die beiden von Thomas Knüwer ebenfalls geposteten Videos zur Coca Cola Content Strategie 2020:
 

Coca Cola Content 2020 – Part 1



 

Coca Cola Content 2020 – Part 2



 

Lesetipp: „So werden Sie zum Content King“

Besonders wichtig erscheint mir am Beispiel Coca Cola der Hinweis, dass das Content Team „wie eine Redaktion mit Produktionskalender und Redaktionsplan“ arbeitet. Denn unabhängig von der Firmengröße müssen sich heute alle, die im Internet mehr als eine reine Präsenz, nämlich eine Identität und eine Reputation aufbauen möchten oder sogar müssen, sich über eine GEPLANTE Content Strategie Gedanken machen. Das gilt für den Weltkonzern wie für das Ein-Mann/Frau-Unternehmen oder den mittelständischen Betrieb. „Ich kommuniziere dann, wenn mir etwas einfällt“, funktioniert heute nicht mehr.

Einen Einstieg in das Thema Content Strategie und Content Plan bietet Ihnen das Fachbuch „So werden Sie zum Content King“. Das Buch kann als Softcover oder als eBook bezogen werden.

Weitere Informationen zum Fachbuch „So werden Sie zum Content King“
 

Im Beitrag erwähnte Links

Beitrag zur Coca Cola Content-Strategie im Indiskretion Ehrensache-Blog


Sie können einen Kommentar abgeben, oder von Ihrer eigenen Seite einenTrackback setzen.

Einen Kommentar verfassen

Spam-Schutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.