Archiv für Januar 2011

Gründerszene: „6 Erfolgsfaktoren für Corporate-Blogs“

  Anfang Dezember haben wir uns unter dem Titel „Sechs Gründe, weshalb Suchmaschinen Blogs lieben“ mit der Attraktivität von Weblogs für Google, Bing, Yahoo und Konsorten beschäftigt. Heute haben wir auf Gründerszene.de einen Beitrag von Jasmin Schindler von der Agentur Projecter aus Leipzig gefunden, der sich mit den Erfolgsfaktoren eines Corporate Blogs beschäftigt.

Absolit Umfrage zu Online-Trends: Klassik statt Social-Media-Hype

  Ziel der Befragung, die von der Absolit GmbH gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Rogator AG durchgeführt wurde, war einerseits die Analyse aktueller Trends sowie auch der generellen Relevanz bestimmter Themen. Ergebnis: Unangefochten vorne liegen die Online-Marketing-Themen Suchmaschinenoptimierung, Webanalyse, E-Mail-Marketing und Usability. Neunzig Prozent der von Absolit befragten Unternehmen setzen diese Techniken ein oder planen den […]

Buchtipp: Wissenstransfer mit Wikis und Weblogs

  Anwendungen und Technologien des Web 2.0 finden immer mehr in die Unternehmenswelten Einzug, um dort Mitarbeiter verstärkt zum Wissenstransfer zu bewegen – eine Entwicklung, die mit dem Begriff „Enterprise 2.0“ bezeichnet wird. Alexander Stocker und Klaus Tochtermann stellen in elf umfangreichen Fallstudien dar, wie Wikis und Weblogs erfolgreich im Unternehmen eingesetzt werden können. Mit […]

ZEW: Unternehmen schöpfen Potenzial von Social Media als Marketinginstrument bei Weitem nicht aus

  Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle repräsentative Befragung, die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) bei Unternehmen mit mindestens fünf Beschäftigten im verarbeitenden Gewerbe und in ausgewählten Dienstleistungsbranchen in Deutschland durchgeführt hat. Insgesamt wurden 4.400 Unternehmen befragt.

Handelsblatt: „Wer am lautesten zwitschert“

  Unter diesem Titel hat das Handelsblatt Mitte Dezember eine Rangliste der deutschen Unternehmen aufgestellt, die aktiv den Mikroblogging-Dienst Twitter nutzen, um neue Kunden zu gewinnen, die Kundenbindung zu stärken oder einfach nur die neuesten Informationen bekanntzugeben. Fachleute sprechen in diesem Zusammenhang von „Corporate Twitter“. Als Bewertungskriterium wurde dabei die Anzahl der „Follower“ verwendet.